Geschichte des Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux

2017

Offiziell gegründet wurde der Verein am 08.04.2017 in den Räumlichkeiten des Café-Restaurant "Les Pyramides" in Marnach.

 

Erstmals seit knapp 46 Jahren (!) nahm in der Saison 2017 wieder ein Stock-Car-Verein aus dem Norden des Grossherzogtums Luxemburg am Renngeschehen der luxemburgischen Stock-Car-Szene aktiv teil ...

Erste Überlegungen einen Stock-Car-Verein in der Gemeinde Clervaux zu gründen wurden Ende Juli 2016 bei einer Geburtstagsfeier eines Piloten des Motor-Sport-Club Kayl in Düdelingen in Betracht gezogen. Zu diesem Zeitpunkt schien eine entsprechene Initiative jedoch unmöglich umzusetzen ...

In den Wintermonaten des Jahres 2016 wurden erste Kontakte geknüpft. Lange zog es sich hin bis Anfang Februar 2017 ein aussichtsreiches Treffen zwischen Marc Bollig und Sven Frank zu Stande kam. Beide waren von dem Projekt vollends überzeugt, jedoch war man unsicher ob man Dieses auch in Realität umsetzen könnte. Entsprechend wurde beschlossen sich nochmalig mit potentiellen weiteren Interessierten zu treffen.

Gesagt ... Getan ... Am Samstag, den 8. April 2017 wurde in den Räumlichkeiten des Restaurant-Café „Aux Pyramides“ in Marnach eine erste Versammlung von Stock-Car-Sympathisanten einberufen. Insgesamt 7 Personen wohnten dieser Versammlung bei. Sämtliche Anwesenden waren sich relativ schnell einig um dieses ambitiöse Projekt anzugehen.

 

Am Ende wurde in einvernehmlichem Eilverfahren äusserst schnell das „Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux“ offiziell ins Leben gerufen.


Recht schnell machte diese Meldung die Runde obwohl man den Verein auf behutsamem Wege an das hiesige Renngeschehen heranwachsen mochte. In den kommenden Tagen konnten entsprechend zusätzliche Interessierte motiviert werden …

Aufgrund des immensen Interesses erfolgte am 22. April 2017 eine weitere Mitgliederversammlung, wobei sich dazu entschieden wurde schon im Jahre 2017 offiziell an dem Renngeschehen teilzunehmen. Diese zweite Sitzung reichte bis weit in die Nacht, die Anzahl der Mitglieder konnte fast verdoppelt werden, das Interesse an dieser Initiative war entsprechend gross.

 

Da nur noch knapp 7 Wochen verblieben bis zum offiziellen Saisonstart glich dieses Projekt einer sogenannten Mammut-Aufgabe. Die einzelnen involvierten Personen scheuten jedoch weder Arbeit noch Investition um schon beim ersten Renntag gefestigt und mit viel Engagement und Freude an den Start zu gehen.

 

Als Vereinsfarben wurden Lila-Gelb definiert, ein Novum in der Luxemburgischen Stock-Car-Geschichte... Als Startnummern entschied man sich für die Nummern 50-59 & 150-159 und beabsichtigte mit vollem Elan eine erste erfolgreiche Saison in sämtlichen Rennklassen in Angriff zu nehmen.

 

 

Insgesamt 12 Piloten nahmen an den 4 verschiedenen Renntagen teil. Die sogenannten „Verréckten Hënn van Cliärref“ konnten sich mit viel Fortune und Einsatz Respekt verschaffen und sich das ein oder andere Mal recht erfolgreich gegen die übermächtige Konkurrenz durchsetzen sowie erste Ausrufezeichen setzen. Auch in den luxemburgischen Medien konnten die Crazy Dogs auf sich aufmerksam machen, mit unter anderem Interviews und Schlagzeilen  im luxemburgischen Fernsehen und Zeitungsartikeln in der hiesigen geschriebenen Presselandschaft und den Medien.

 

Bei einer abschliessenden Mitgliederversammlung Mitte September 2017 wusste man knapp 25 motivierte Mitglieder zu begrüssen. Der Verein war innerhalb weniger Zeit recht überraschend gewachsen, die Euphorie kannte keinerlei Grenzen ...

Während den Wintermonaten stiessen zusätzliche neue Mitglieder hinzu. Auch innerhalb des Vorstands kam es zu ersten Veränderungen.  Ebenfalls scheute man weder Zeit noch Mühe um eine erste grössere Veranstaltung, die sogenannte „Kannerfuesparty mam Lisa Mariotto“, eigens zu planen und organisieren. Daneben begab man sich auf die Suche nach Sponsorengeldern um eine attraktive erste (1.) Broschüre für dieses Event zu erstellen welche an sämtliche Haushalte der Gemeinde Clervaux in Eigenregie verteilt wurde. Restliche Exemplare sollten später bei weiteren Veranstaltungen verteilt werden ...

 

 

Wie vorher erwähnt fand am 18. Februar 2018 die 1.Auflage der „Kannerfuesparty mam Lisa Mariotto“ in Heinerscheid statt. Obwohl man im Vorfeld die Werbetrommel recht stark angerührt hatte, hatte man sich sicherlich nicht einen derartigen Publikumserfolg erwartet... . Noch in den Abendstunden nach dieser Veranstaltung wurde sich kurzerhand dazu entschlossen dieses Event als festes Bestandteil der Vereinsaktivitäten aufzunehmen.

 

Die Planungen zur 2018er Saison sollten ebenfalls nicht zu Kurz kommen. Entsprechend fand die erste Generalversammlung am 28. April 2018 statt, bei welcher fast alle aktiven Mitglieder und Piloten anwesend sein konnten.

 

Einvernehmlich wurde auch das Vereinsmaskottchen „OLAF“ angenommen, welches noch für massiv Furore bei den folgenden Events sorgen sollte.


Obschon der erwarteten Konkurrenz steckte man sich Klub-intern recht ehrgeizige Ziele für die 2018er Saison. Der Teamkader war gespickt von recht erfahrenenen Piloten als auch absoluten Neulingen in sämtlichen Rennkategorien. Aufgrund verschiedener Gründe  kam es jedoch dazu dass beim ersten (1.) Lauf der hiesigen Stock-Car-Meisterschaft  2018 am 21. Mai in Alzingen nicht sämtliche Piloten an den Start  gehen konnten. Trotzallem waren die Crazy Dogs gut vertreten und konnten ein erstes Markenzeichen setzen. Auch der erste offizielle Auftritt von Vereinsmaskottchen OLAF war ein Novum in der Geschichte des hiesigen Stock-Car-Verbandes und wurde vom zahlreich erschienenen Publikum sehr positiv aufgenommen und mit viel Applaus honoriert..

 

Vor dem zweiten (2.) Saisonlauf, ebenfalls in Alzingen, kam es Vereins-intern zu Unstimmigkeiten, welche kurz vor dem Renntag zum Teil geklärt werden konnten. Dies zog jedoch mit sich dass nur 3 Piloten in Klasse 1 an den Start gehen konnten. Da der Verein noch in den Fussstapfen ist diese Entwicklung als wenig überraschend zu bewerten.

 

Trotzallem wussten sich die unterzähligen „Dogs“ in dem überzähligen Fahrerfeld bestens zu beweisen und durchzusetzen.

 

Entsprechend gestärkt ging man den 3. Meisterschaftslauf, wiederum in Alzingen, an, bei welchem vor allem Tom Molitor-Garians absolut zu überzeugen wusste mit seinem Rennboliden in der Klasse 1, dies mit 2 Siegesfahrten in den Ausscheidungsläufen. Auch Mike Kraus, als Alleinunterhalter der „Dogs“ in der Klasse 2, mischte sich unter die übermachtige Konkurrenz und konnte das ein oder andere aufmerksame Signal senden.

 

Ein weiteres Ausrufezeichen an die konkurrierenden Teams dieser Klasse konnte entsprechend gesendet werden

 

Fast schon traditionnel, wie im Jahre 2017, war es dem Team in 2018 wiederum gegönnt in Gralingen bei der berühmtberüchtigten Rock‘n Custom Show präsent zu sein und den zahlreichen Besuchern dieser Veranstaltung zwei (2) Rennboliden zu präsentieren und man konnte auch einzelne Fanartikel an den Mann/an die Frau bringen. Zugleich sollte man einen tollen Tag im Beisein der einzelnen Mitglieder erleben mit toller Musik und tollem Rahmenprogramm. Ein absolut empfehlenswertes Event. :-)

 

Nach mehrwöchiger Ruhepause stand dann am 19. August 2018 der 4. und vorletzte Renntag der 2018er Saison in Alzingen auf dem Programm. Zwischenzeitlich konnten weitere Piloten ihre Rennwagen fertigstelllen und entsprechend an den Start gehen.

 

Sowohl in Klasse 1 als auch Klasse 2 ging man, wenn auch unterzählig mit mehreren Rennboliden aber hochmotivierten Piloten an den Start und konnte abermals für Furore sorgen mit einzelnen Rennsiegen und aussichtsreichen Platzierungen in den Personen von Tom Molitor-Garians (Klasse 1), Alex Antony (Klasse 1), Marc Bollig (Klasse 1) und Mike Kraus (Klasse 2).

 

Knapp 3 Wochen später konnte man dann erstmalig den Verein einem breiteren Publikum in der Klerfer Gemeinde präsentieren, genauer gesagt im Rahmen der traditionnellen „Cliärrfer Braderie“ an welcher man erstmalig teilnahm.

Neben einem Essen- und Getränkestand konnte man auch 2 Rennboliden ausstellen. Diesen Tag nutzten die Vereinsmitglieder ebenfalls um einen angenehmen, wenn auch arbeitsreichen Tag, im Verbund zu organisieren und abzuwickeln. Für tolle Stimmung unter den Mitgliedern war den gesamten Tag über gesorgt ...

Knapp eine (1) Woche später stand dann der abschliessende Saisonlauf in Hellange auf dem Programm ...

 

Vor allem Tom Molitor-Garians ging sehr aufgeregt in diesen letzten Renntag, da er nur wenige Zähler Rückstand auf die Erstplatzierten zählen konnte. Gestärkt durch die Rückendeckung seiner Teamkollegen und aufgrund der Rekrutierung neuer Piloten konnte er jedoch gewappnet diesem finalen Renntag entgegenblicken.

 

Mit viel Einsatz und dank exemplarischer Unterstützung seiner Teamkollegen konnte Garians seinen 3. Platz als absoluter „Under-Dog“ in der Einzelwertung währen.

 

Zusätzlich konnten die Crazy Dogs, wenn auch unterzählig, sensationnel den 3. Rang in der Teamwertung der Klasse 1 herausfahren.

 

In Klasse 2 gelang Pascal „Bauschi“ Bausch die wohl grösste Sensation dieses Renntages mit dem Gewinn der hartumkämpften „Coupe de Luxembourg“ im Einzelklassement. Auch die weiteren Piloten dieser Rennkategorie waren absolut zielstrebig und ehrfolgreich unterwegs beim Abschlussrennen. Und nicht zu vergessen seien die Leistungen der Neulinge Dominique Klein in der Offenen Klasse und Henri Galabov in der Einsteigerklasse welche erstmalig in den Vereinsfarben unterwegs waren.

 

Zum Abschluss der 2018er Saison oblag den „Verrückten Hunden“ die Austragung der Meisterschaftsfeier welche im Rahmen der 1. Auflage der „Crazy Christmas Night“ im „Centre Culturel“ in Heinerscheid/Clervaux zur Austragung kommen sollte. Nicht weniger als 150 Aktive der hiesigen Stock-Car-Szene nahmen an dieser Feier teil.  Ebenfalls beehrte der Bürgermeister Herr Emile Eicher diese Veranstaltung mit seiner Präsenz und einer Rede auf welche sich die „Crazy Dogs“ und das versammelte Publikum ehrenvoll mehr als stolz und recht erfreut zeigten.

Neben einem selbst-hergerichteten und bestens organisierten Essen wurden im Rahmen dieser Feier ebenfalls die Ehrungen der einzelnen Meister und Erstplatzierten der verschiedenen Kategorien getätigt, ehe man den Abend mit einer öffentlichen Tanzveranstaltung in Präsenz des bestbekannten „DJ GIANT“ abschliessen konnte. Weitere unzählige, vorwiegend jüngere Gäste schlossen sich dem Reigen an. Die Party reichte bis weit in die Morgenstunden ...

 

Für das Jahr 2019 hatten sich die sogenannten „verrückten Hunde“ aus Clervaux grosse Ziele gesetzt. Vielzählige Veranstaltungen und eine weitere Verbesserung in der Stock-Car-Meisterschaft wurden geplant und auch Team-intern zeigte man sich bestens vorbereitet ein tolles Vereinsjahr anzustreben.

 

Die Vereinsaktivitäten 2019 wurden eingeläutet mit der Veröffentlichung einer 72-seitigen (!!!) breit-gespickten Vereinsbroschüre welche man Ende des Monats Februar 2019 in der Gemeinde Clervaux eigens verteilte. Anschliessend wurde die traditionnelle 2. Edition der „Kannerfuesparty mam Lisa Mariotto“ im Centre Culturel in Heinerscheid ausgerichtet.

 

Die Erwartungen konnten wiederum mehr als übertroffen werden, die Anzahl der mehr als begeisterten jungen und älteren Gäste konnte mehr als gesteigert werden. Die Begeisterung seitens der einzelnen Mitglieder konnte zu diesem Zeitpunkt keine Genzen zeigen.

 

In den folgenden Wochen sehnten sich die einzelnen Vereinsmitgliedern und Piloten eine kleine Verschnaufspause erbei. Trotzdessen musste man auch die Saison-Vorbereitungen und die Herrichtung der einzelnen Rennfahrzeuge in Angriff nehmen. Leider führten verschiedene Diskussionen dazu dass einzelne Mitglieder und Piloten sich nach einer interessanten neuen Herausforderung sehnten und somit Anfang Mai den Austritt aus dem Verein kurzfristig wählten. Grund hierfür war die Idee ein eventuell neues Team an den Start zu bringen und die Stock-Car-Meisterschaft zusätzlich attraktiver zu gestalten dies pünktlich zum 50jährigen Jubiläum der F.L.S.C.. In Folge dessen wurde Mitte Mai eine Krisensitzung des Vereins einberufen bei welcher man sich nach reiflicher Überlegung darauf einigte die Vereinsaktivitäten trotzallem weiterführen zu mögen und zu späterem Zeitpunkt wiederum gestärkt an den Start zu gehen. Es sollte ein langer beschwehrlicher, aber am Ende freudiger Entschied, getroffen werden ...

 

Da nur wenige Wochen zum 1. Meisterschaftslauf der 2019er Saison verblieben zeigte man sich sehr besorgt um den Anforderungen insgesamt und auch den Erwartungen gegenüber den unzähligen Sponsoren gerecht zu werden.

 

Vor dem 1. Renntag nahm man wie geplant am Samstag, dem 8. Juni 2019 an der gross angekündigten „Nuit du Sport“ in Clervaux teil bei welcher man den Verein einem breiten und vorwiegend jungem Spektrum vorstellen mochte. Obwohl das Wetter leider nur bedingt mitspielte waren einzelne Mitglieder bedacht dieses Event mit einem ausgestellten Rennwagen und der Initiative „Pitstop“ (Reifenwechsel) zu vollziehen. Zusätzlich verteilte man an sämtliche Teilnehmer leckere Bonbons und vereins-eigene Kalender sowie sonstige Präsente. Aufgrund von leider frühabentlich eintretenden heftigen Regenfälle entschied man sich, wie andere teilnehmende Vereine, dazu vorzeitig die Aktivität abzubrechen. Trotzallem konnte man einen tollen Tag erleben.

 

Knapp 2 Tage später stand dann der 1. Meisterschaftslauf der 2019er Saison an. Trotz der schwierigen Ausgangslage konnte man ein tatkräftiges dezimiertes (3-Mann-)Team am ersten Renntag in Alzingen präsentieren in den Personen von Tom Molitor-Garians (Klasse 1), Neuzugang Kevin Cardoso (Klasse 2) und Henri Galabov (Einsteigerklasse).

 

Trotz dieser Konstellation konnten sich die einzelnen Piloten mehr als wacker schlagen.

Abseits wusste man auf ein gut-funktionnierendes Helferteam zurückzugreifen.

 

Am Samstag, dem 29. Juni 2019 setzte man das Vorhaben durch einen 1.Vereins-eigenen „Tag der Offenen Tür“ auf dem Marktplatz in Clervaux auszurichten. Neben einem sehr umfangreichen Flohmarkt konnten auch so einige eigene und konkurrierende Stock-Car-Boliden zur Ausschau gestellt werden. Zusätzlich sollten auch so einige weitere Rennwagen und Oldtimer, sowie recht spektakuläre Offroad-Boliden von weiteren ansässigen Vereinen für eine recht abwechslungsreiche Veranstaltung sorgen. Insgesamt konnte man ein mehr als grosses Publikum erreichen und ein tolles Event auf die Beine stellen.

 

Trotzdem stand die Woche darauf ein folgender Meisterschaftslauf auf dem Programm, wo sich das Team renntechnisch verbessert zeigen sollte. Entsprechend konnte auch Vereinspräsident Marc Bollig sich in das Renngeschehen nach beruflich-bedingtem Fehlen am ersten Renntag einbinden. Neben Bollig sollten auch Tom Molitor-Garians (Klasse 1) sowie Kevin Cardoso (Klasse 2) und Henri Galabov (Einsteigerklasse) die Vereinsfarben, trotz erwarteter Unterlegenheit, ehrenvoll vertreten.

 

Beim Halbzeitrennen am 28. Juli 2019 in Alzingen, gleichbedeutend mit der Austragung der sogenannten „Coupe de Luxembourg“ zeigten sich die emsigen Piloten des Vereins aus dem Norden des Landes sehr ehrgeizig. Trotz Unterzahl und eines zusätzlichen neuen Piloten in Person von Jim Kugener (Klasse 1) konnte man, in Anbetracht des kleinen Vereines und seiner begrenzten Möglichkeiten, ein sehr beachtliches Rennresultat in sämtlichen Rennklassen nach Hause fahren. In der Einsteigerklasse konnte Henri Galabov den Tagessieg nur knapp verlieren.

 

Am folgenden vorletzten Meisterschaftslauf in Krautscheid (D/Eifel), wo erstmals seit dem Jahre 1973 endlich wieder ein Renntag ausgerichtet wurde, war man zwar dezimiert aber vollmotiviert am Start mit jeweilig 2 Startern in Klasse 1 und der Einsteigerklasse. Am Ende konnte man von einem mehr als erfolgreichen Renntag berichten. Vereinspräsident Marc Bollig konnte seinen insgesamt ersten Rennlauf seiner Stock-Car-Karriere gewinnen und verpasste aufgrund einer sehr strittigen Entscheidung nur knapp den sensationellen Tagessieg trotz überzähliger Konkurrenz. Auch Henri Galabov konnte sich mit dem Gewinn eines Ausscheidungslaufes eine hervorragende Position im Kampf um Platz 1 der Einsteigerklasse herausfahren. Die übrigen Fahren gaben ebenfalls Vollgas und konnten sich recht beachtlich platzieren.

 

Am 8. September war man dann wiederum (fast schon traditionnel) bei der „Cliärrfer Braderie“ präsent mit einem Essens- und Getränkestand sowie einem Rennboliden und dem „verrückten“ Vereins-Van welche man zur Ausschau stellen sollte. Leider spielte das Wetter bei der fantastisch vorbereiteten Organisation des Veranstalters nicht mit. Trotzallem konnte man einen tollen und spassigen Tag mit den einzelnen Mitgliedern erleben.

 

Beim abschliessenden Renntag in Alzingen am 15. September 2019 zeigte man sich aufgrund der Ausgangslage sehr aufgeregt. Bei diesem abschliessenden Tag konnte Henri Galabov, der junge Nachwuchsfahrer der Crazy Dogs, den ersten grosse Meisterschaftstitel der Vereinsgeschichte in der Einsteigerklasse herausfahren. Seine beiden Teamkollegen David Bausch (Tagessieger) und Thorsten Jansen konnten

ebenfalls ein fantastisches Resultat in dieser Rennkategorie herausfahren. In der Königsklasse waren Marc Bollig, Tom Molitor-Garians und Jim Kugener ebenfalls sehr gut unterwegs und konnten ein insgesamt sehr zufriedenstellendes Ergebnis nach Hause fahren.

 

Nur knapp eine (1) Woche später stand dann die gross-angekündigte  50jährige Feier des hiesigen Stock-Car-Verbandes in Junglinster auf dem Programm bei welcher auf organisatorischem Plan nicht weniger als 3 aktive Mitglieder des Clerfer Vereins (mehr als) federführend beteiligt waren. Ein herausragendes Publikum und vielzählige Interessenten konnten begrüsst werden. Die Crazy Dogs konnten ebenfalls einen Rennboliden der abgelaufenen Saison zur Schau stellen, unzählige Vereinsbroschüren verteilen und für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen.

 

Inzwischen konnte man auch schon die Vereinsaktivitäten und die Pilotenkonstellation für das kommende Rennjahr 2020 planen.

 

Einzelne Piloten, welche eigentlich in 2019 für die Lila-gelben an den Start gehen sollten, kündigten inzwischen ihr Comeback bei den sogenannten „verrückten Hunden“ an. Andere meldeten Ihr Interesse an, so dass man gestärkt in 2020 an den Start der Rennklassen 1 und 2 sowie der Einsteigerklasse gehen sollte. Zusätzlich beabsichtigt man dem ein oder anderen Rennstarter die Gelegenheit zu bieten in der Offenen Klasse zu starten. Interessierte können gerne Jederzeit mit den Vereinsverantwortlichen in Verbindung treten ...

 

Neben dem Renngeschehen beabsichtigt man wiederum die Austragung verschiedener Veranstaltungen. Am 1. März 2020 wird man wiederum die 3. Ausgabe der tradtionnellen „Kannerfuesparty mam Lisa Mariotto“ in Heinerscheid austragen. Zudem strebt man erstmalig an am 21. Juni 2020 einen vereinseigenen Renntag, zählend zur luxemburgischen Meisterschaft, im benachbarten Krauscheid (D) auf der einzigartigen und halsbrecherichen Rennstrecke auszurichten. Zugleich ist ebenfalls wieder ein Tag der Offenen Tür in Clervaux vorgesehen.

 

Für sämtliche Sponsoren und Sympathisanten des Klerfer Klubs sollte entsprechend für beste Abwechslung gesorgt sein. Daneben wird man je nach Möglichkeit auch zusätzliche Anwesenheiten bei Events individuell prüfen und vereinzelte Rennwagen zur Schau stellen. Das Hauptobjektiv gilt dieses Jahr der eigentlichen Aktivität des Vereins, dem Stock-Car-Sport. Folgerichtig sieht man davon ab mehrzählige Events eigens auf die Beine zu stellen. Denn vergessen sollte man nie, dass die emsigen Mitglieder einem Hobby nachgehen und dies ehrenamtlich ausführen. Eine sehr umfangreiche Vereinseigene-Jahresbroschüre wird auf jeden Fall wiederum erstellt und von Vereinsmaskottchen OLAF und seinen zahlreichen Helfern verteilt werden. Man dürfte sicherlich gespannt auf die weitere Entwicklung dieses Vereins sein in den kommenden Jahren. An Motivation und Ehrgeiz fehlt es den „verrückten Hunden“ jedenfalls sicherlich nicht.

 

Interessante umfangreiche Informationen über die Geschichte, die Aktivitäten, Zusammenstellung des Vorstandes und aktuelle News über den Verein können jederzeit unter der offiziellen Internetpräsenz des Vereins www.the-crazy-dogs.com nachgelesen  respektive via E-Mail an sct-the-crazy-dogs@hotmail.com beantragt werden.

Ebenfalls ist man in den sozialen Medien auf Facebook mittels der Seite „Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux“ vertreten.

  

Gerne möchten wir Sie jederzeit herzlichst Willkommen heissen uns bei unseren geplanten Aktivitäten und Veranstaltungen zu unterstützen sowie einen Einblick in unseren Verein zu erhalten welcher jederzeit mit vollstem Einsatz auf sich aufmerksam versuchen tut ...